Glücksorte und Yoga

 

Ein Blog, der monatelang pausiert, ist ja nicht so richtig ein Blog. Aber manchmal braucht es eine Zeit, eine Auszeit. Die ist jetzt vorbei. Versprochen. Unterdessen habe ich das Glück in der Großstadt gesucht. Und gefunden. 80 Glücksorte in und um Düsseldorf fügen sich in dem gleichnamigen Buch, das kommendes Frühjahr im Droste-Verlag erscheinen wird, zu einem besonderen Blick auf die Stadt und ihre Umgebung. 

Mein Blick wurde neugierig an bekannten Orten, meine Eindrücke waren neu beim Eintauchen in andere Welten. Glück hat viel mit Aufmerksamkeit zu tun. Wenn man mit offenen Augen durch die Stadt, durch die Welt geht, tun sich Glücksmomente leichter auf. Momente des Staunens, Momente, die ein Lächeln auf die Lippen zaubern, Momente, die den Alltag verschönern. Kann man ja eigentlich ständig ausprobieren. Manchmal klappt es bestimmt.    

 

Bei der Aufmerksamkeit schließt sich der Kreis zum zweiten, was mich vom Blog schreiben abgehalten hat. Eine Ausbildung zur Yogalehrerin. Die Salzgrotten-BesucherInnen können mich dann als solche kennen lernen, ab Mitte Oktober startet zunächst freitags ein Kurs, 9.30-11h und mittwochs 8.15-9.15h. Yoga Basics mit Pranayama, Atemübungen, die im Mikroklima der Salzgrotte besonders effektiv sind. Einführung in Asanas, Körperübungen, die Energie zum Fließen bringen und uns beweglicher machen. Meditative Entspannung, die das Stresslevel senkt.